Bausparen mit Wohn-Riester

Bausparverträge locken zwar nicht gerade mit den höchsten Zinsen und erscheinen vielen Sparern daher weniger attraktiv, doch wer auf ein Eigenheim hin sparen will, profitiert gleich mehrfach vom Bausparen. Abgesehen davon, dass man auf diese Art und Weise ein gewisses Kapital aufbaut, sichert man sich so einen vergünstigten Baukredit und kommt außerdem in den Genuss staatlicher Förderungen.

Speziell das sogenannte Wohn-Riestern erfreut sich diesbezüglich wachsender Beliebtheit und steigert die Attraktivität des Bausparens enorm. Diese Form des Riester-Sparens ermöglicht die bessere Nutzung von gefördertem Altersvorsorgekapital für eine selbst genutzte Wohnimmobilie. Beim Wohn-Riester kann der Erwerb einer entsprechenden Immobilie gefördert, die Tilgung steuerlich begünstigt oder eine Entschuldung vorangetrieben werden. Aufgrund der lukrativen Kinderzulage in Höhe von bis zu 300 Euro lohnt sich das Wohn-Riestern vor allem für kinderreiche Familien, die in die eigenen vier Wände umziehen möchten. Sparer sollten aber berücksichtigen, dass die Eigenheimrente auf einer nachgelagerten Besteuerung beruht und das Wohn-Riestern somit im Alter besteuert wird.

Deine Meinung ist uns wichtig

*