Die ADAC-Kreditkarte

Als Mitglied des ADAC genieß man eine Vielzahl an Vorteilen, schließlich stehen die Fahrzeug-Experten des Automobil-Clubs Autofahrern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Im Notfall kann man sich auf die Hilfe des ADAC verlassen und auf die „Gelben Engel“ der ADAC-Pannenhilfe zählen. Bleibt man also mal mit seinem Fahrzeug liegen, ist der ADAC schnell zur Stelle und sorgt so für maximale Mobilität. Der ADAC bietet aber nicht nur Pannenhilfe im Notfall an, sondern hält für seine Mitglieder unter anderem auch die exklusive ADAC-Kreditkarte bereit.

Die ADAC-mobilKarte ist in mehreren Varianten erhältlich, sodass hier jeder auf seine Kosten kommt. Wer das Risiko einer Verschuldung durch eine Kreditkarte fürchtet und trotzdem nicht auf die Flexibilität dieses modernen Zahlungsmittels verzichten will, sollte sich die neue Clubmobilkarte sichern, denn hierbei handelt es sich um eine Prepaid-Kreditkarte, die der ADAC in Kooperation mit der Landesbank Berlin herausgibt. Für eine Jahresgebühr von 19,00 Euro kann man hiermit aber nicht nur bargeldlos bezahlen, sondern erhält zudem 0,5 Prozent Zinsen auf das aufgeladene Guthaben und erhält zudem 1 Prozent Rabatt auf Tankrechnungen, sofern diese mit der Kreditkarte beglichen werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*