Anlageformen

In Österreich setzt man auf Sicherheit und Voraussicht. Das wird nicht zuletzt auch bei den Sparanlagen sichtbar, denen die österreichische Bevölkerung den Vorrang gibt. Es sind sichere Varianten wie Sparbuch und Bausparen, Sparanlagen, die auf lange Zeit Verlässlichkeit versprechen.

Von krisenanfälligen Geldanlagen, wie Aktien, Aktienfonds und ähnlichen labilen Kapitalmarktangeboten, rücken immer mehr Menschen ab. Wenn man schon in Krisenzeiten spart, dann soll sich das auszahlen. Zum einen soll es sich in punkto Sicherheit der Geldanlage auszahlen, zum anderen wird aber auch Wert auf eine gute Rendite gelegt. Eine solche ist nur bei sehr guten und auch langfristig übersichtlichen Verzinsungen gewährleistet.

Sparanlagen können auf ganz unterschiedliche Art und Weise und zu verschiedenen Sparerträgen getätigt werden. Die Erträge aus einer Sparanlage sind generell höher, auf je längere Dauer das Geld fest angelegt wird. Die verschiedenen Banken bieten darüber hinaus noch sehr unterschiedliche Sparangebote zu jeweils anderen Konditionen an.

Es ist gewiss nicht die klügste Entscheidung, aus Gewohnheit eine Sparanlage bei der üblichen Hausbank zu tätigen. Möglich ist vielmehr, dass dabei auf viel Gewinn am Ende verzichtet wird. Besser ist ein gründlicher Vergleich der Angebote für Sparen und Geldanlagen, um herauszufinden, auf welche Weise die eigene Ersparnisse den höchsten Ertrag erbringen können.

Online Banken erfreuen sich in Österreich sehr großer Beliebtheit. Das hat nicht zuletzt seine Ursache darin, dass Online Banken, infolge ihrer geringen Persona- und Immobilienkosten, bessere Konditionen bieten können als herkömmliche Banken mit Filialen. Viele der Online Banken sind zudem schon seit längerer Zeit auf dem europäischen Markt tätig, haben dort gute Positionen gefestigt, und ihre Stellung im Finanzmarkt lässt sich auf diese Weise sehr gut überschauen.

Sparzinsen lassen sich teilweise bereits schon täglich erwirtschaften. Hier sei die DKB Cash benannt, die über die DKB-VISA-Card bereits eine Verzinsung von 2,05 Euro ab dem ersten Euro bei einer täglichen Verfügbarkeit anbietet. Mit über 1 Mio. Kunden ist diese Online Bank bereits in einer sehr guten Marktstellung. Die BIGBANK, die sich auch dem Finanzmarkt in Österreich geöffnet hat, bietet bereits 3 % für eine einjährige Sparbucheinzahlung auf 1.000 Euro.

Bei einer Anlage von 5.000 Euro über den Zeitraum von drei Jahren werden bei 3,80 % bei jährlicher Zinszahlung 570 Euro erwirtschaftet, und beim längsten Anlagezeitaum von fünf Jahren bereits fast 1.000 Euro, denn der Zinssatz hat sich auf 3,90 % erhöht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass selten nur ein einmaliger fester Betrag zum Sparen angelegt wird, sondern sich die Spareinlagen mit jeder Einzahlung erhöhen und damit auch der erwirtschaftete Gewinn. Das dürfte schon die Angebote so mancher herkömmlichen Bank für den Sparer übertreffen.

Doch das Sparbuch oder das Sparkonto sind ja nicht die einzigen Formen der Sparanlage. Sie sind zwar bewährt und beliebt, doch gibt es Sparanlagen, bei denen sich weit höhere Beträge über einige Jahre erwirtschaften lassen. So ist das Unternehmen Prokon ein zukunftsträchtiger Investor in umweltschonende Energien. Hier können schon für eine Laufzeit von drei Jahren, aber auch länger, Spareinlagen in Windenergie zu einer jährlichen Mindestverzinsung von 6 % getätigt werden.

Zinsen werden im Halbjahresraum gezahlt, durch die zusätzlich wirksame Überschussbeteiligung ist eine Verzinsung von 8 % möglich. Die Mindesteinlage für dieses gewinnträchtige Sparen beträgt 2,500 Euro. Allerdings kann die Einlage auch mit monatlichen Einzahlungen, bereits ab 100 Euro getätigt werden. Das sichert im Vergleich zum herkömmlichen Sparbuch und Sparkonto sehr ansehnliche Renditen. Kommt hinzu, dass Investitionen in erneuerbare Energien eine hohe Marksicherheit gewährleisten, zumal die Zuwächse dieser Bereiche sich noch erheblich steigern werden. Der Anbieter ist bereits seit 15 Jahren mit steigenden Erfolgen auf dem Markt.

Sparanlagen können aber noch in ganz anderen Wirtschaftsbereichen vorgenommen werden. Die große Supermarktkette SPAR macht ihrem Namen Ehre und bietet das Sparen mit Unternehmensanleihen für kurzzeitige und mittlere Laufzeiten bis zu 36 Monaten, zum Zins von 3,90 % bereits ab einem Betrag von 100 Euro an. Auch hier handelt es sich um ein eingesessenes, erfolgreiches Unternehmen, das die Sicherheit der investierten Spargelder garantieren kann.

Von dem Sparen zur Geldanlage und späteren freien Verwendung unterscheidet sich, Sparanlagen mit einem bestimmten Ziel zu tätigen. Hier steht im Vordergrund das Bausparen. Bausparen gehört zu den Sparanlagen, für die sich fast die Hälfte der österreichischen Bürger entscheiden würde. Bei Zinsen um die 2,5 % erscheint auf den ersten Blick die Ertragslage, verglichen mit den anderen Sparanlagen, geringer.

Doch bei dieser Sparform kommen noch die staatlichen Förderungen zum Tragen. Außerdem erwirbt sich der Bausparer mit seinen Einlagen die Rechte auf einen günstiges Bauspardarlehen und das Eigenheim oder andere Investitionen in den Bereich des Bauens und Wohnens. Nichts spricht auch dagegen, Gelder, die zuvor bei anderen Spareinlagen durch hohe Renditen erwirtschaftet wurden, zu gegebener Zeit in einen Bausparvertrag zu investieren und somit noch die Förderungen und das günstige Darlehen mitzunehmen.

Zu den unterschiedlichen Angeboten für Sparanlagen können im Internet ganz konkrete Angebote eingeholt werden. Hier kann genau berechnet werden, was die jeweilige Einlage in welchem Zeitraum für einen Gewinn bringt.