Girokonto in Österreich – Angebote

In einigen Ländern ist das kostenlose Girokonto bereits kein unüblicher Service der Banken. Dieses ist unter anderem in Deutschland so. In Österreich sind die Banken noch nicht ganz so servicebewusst und erwarten meistens noch eine Kontogebühr oder Gebühren für die Transaktionen. Dennoch ist das kostenlose Girokonto auch in Österreich im kommen denn schließlich wollen auch die Österreicher Geld sparen. Bei manchen Girokonten (wie dem DKB Cash, siehe unten), ist die kostenlose Kontoführung inklusive kostenloser Visa Karte möglich.

Gratis Girokonto Angebote in Österreich

Anbieter
Zinsen0,60 %0,25 %1,00 % (Direkt-Konto)
KreditkarteDKB Visa Card gratisgratis Visa/MastercardKostenlose VISA-Classic Karte
Geldbehebungweltweit kostenlosgratis im Euro-Raumgratis im Euro-Raum
Zusatzinfozur freien Verwendung75 € Startbonus75 € Startbonus
Gratis Konto eröffnen
Jetzt eröffnenJetzt eröffnenJetzt eröffnen

Girokonto Angebote ohne Mindesteingang

Wer jetzt aber ein Kreditinstitut mit einem Netz an Filialen möchte, das einem ohne Mindesteingang an Geld in Österreich ein kostenloses Girokonto bietet, der wird enttäuscht. Aber solche Angebote sind auch in anderen Ländern seltener. Die Kreditinstitute müssen die Kosten für die Filialen auch irgendwie bestreiten, somit sind sie in der Regel ein wenig teurer als Direktbanken und sind auch in der Verzinsung ein wenig ungünstiger.

Natürlich ist das Angebot der Banken mit Filialnetzen nicht wesentlich schlechter. Wer also gerne eine Filiale besucht um sich persönlich beraten zu lassen der soll auch hier sein Girokonto führe dürfen. Ab einem Geldeingang von 1200 Euro pro Monat bietet die Commerzbank in Österreich ein kostenloses Girokonto an.

Voraussetzungen für ein gratis Girokonto

Bei der Post wird ein Geldeingang von 1250 Euro für das kostenlose Girokonto vorausgesetzt. Wem aber eine Beratung über E-Mails, Telefongespräche und Post reicht, der sollte unbedingt zu einer Direktbank wechseln. Dieses dauert nicht lange und wenn die Gebühr für das Girokonto im Monat fünf Euro beträgt spart man auf ein Jahr bereits 60 Euro. Demnach wären ein paar Arbeitsstunden für den Wechsel somit sogar abgedeckt.

Die DKB bietet ihr kostenloses Girokonto auch in Österreich an. Es ist aber so, dass sich das Konto dann in Deutschland befinden würde und aus Österreich über die IBAN eingezahlt werden müsste. Rechnungen in Österreich müssten dann ebenfalls über die IBAN getätigt werden. Dieses kompliziert die ganze Angelegenheit etwas. Aber das Girokonto ist kostenlos, es wird derzeit mit 0,5% verzinst.

Es gibt eine kostenlose Visa Karte dazu die mit 1,65% verzinst wird. Mit dieser Visa Karte kann weltweit an allen Visa Automaten kostenlos Geld abgehoben werden. Mit der Girokontokarte geht dieses nicht, dann fallen Gebühren für die Fremdnutzung der Automaten an. Bis 15 Uhr wird das Geld aber taggleich an Werktagen von dem Girokonto auf die Visa Karte überwiesen.

Wichtig: Überziehungszinsen beim Girokonto beachten

Zudem sind die Überziehungszinsen für die Visa Karte recht günstig.Auch die Netbank und Comdirekt bieten in Österreich ein kostenloses Girokonto in Verbindung mit einer Kreditkarte zum weltweiten Bargeldabheben an. Somit ist es gar nicht mehr notwendig, dass man als Bankkunde über eine Filiale verfügt an der das Geld abgeholt werden kann. Über die Kreditkarte ist dieses überall auf der ganzen Welt möglich. Zudem wird das Geld verzinst und ist jeden Tag verfügbar.

Wie kann ich Überweisungen durchführen?

Transaktionen werden bequem von jedem beliebigen Computer mit Internetanschluss über die sicheren Tans getätigt. Wer ohnehin gerne am Computer sitzt und in das Internet geht ist mit dem Onlinebanking besser beraten. Er kann alles viel schneller vom Computer erledigen und spart dabei vielleicht sogar noch die Kosten für die Anfahrt zur Bank.Gibt es in Österreich denn auch Vörderungen für das Girokonto? Vom Staat gibt es sicher keine Förderungen oder Vergünstigungen für ein Girokonto. Wird es geschäftlich genutzt können die Gebühren als Kosten abgeschrieben werden, das ist auch alles.

Wo bekomme ich gute Konditionen?

Aber die Kreditinstitute sind da teils entgegenkommender. Die Banken stehen in einer harten Konkurrenz zueinander. Hier gilt es das günstigste Angebot von allen zu machen. Somit werben einige Banken mit einer Prämie von 50 Euro für die Eröffnung von einem kostenlosen Girokonto. Das ist auf jeden Fall schnell verdientes und sicheres Geld. Comdirekt bietet den Kunden für die Kontoeröffnung satte 50 Euro an. Wenn man nach einem Jahr mit dem Service von Comdirekt nicht zufrieden ist, dann wird man zudem mit weiteren 50 Euro entschädigt. Somit hat man für die Kontoeröffnung eine Förderung von 50 oder sogar 100 Euro erhalten und das Konto ist kostenlos, es gibt sogar noch eine kostenlose Kreditkarte zum kostenlosen Bargeldabheben dazu.

Gratis Girokonto Angebote für Studenten

Die Banken bieten für Studenten und Auszubildende öfters kostenlose Girokonten mit Kreditkarte an. Die Banken haben auch einen Grund dazu und dieser liegt nicht in dem Punkt, dass Studenten und Auszubildende wenig Geld haben. Studenten und Auszubildende sind die starken Verdiener von morgen.

Sie haben zwar noch kaum Geld aber das wird sich innerhalb weniger Jahre ändern. Dann sparen die Studenten und Auszubildenden, die dann in ihren Berufen gutes Geld verdienen, richtig etwas an um sich vielleicht ein Haus zu bauen. Dieses würden sie zu einem guten Teil über einen Kredit finanzieren und damit verdienen die Banken über viele Jahre richtig gutes Geld. Somit gilt es für die Banken nun die Studenten und Auszubildenden an sich zu binden.

Dieses erreichen sie indem sie den Studenten und Auszubildenden in ihren finanzschwachen Jahren ein kostenloses Konto anbieten. Hier wäre die Citybank zu nennen, diese bietet Studenten und Auszubildenden bis zu 30 Jahren ein kostenloses Girokonto mit Kreditkarte zum weltweitem Bargeldabholen an. Zudem wird ein Dispo bis 1000 Euro gewährt.