Rürup Rente

Rürup Rente vergleichen

Aufgrund der Existenz Europas, ist es auch Bundesbürgern möglich, sich im Ausland für die Rente zu versichern. Die Rürup Rente, benannt nach ihrem Erfinder, wird so auch im Ausland z.B. Österreich möglich abzuschließen. Da Österreich eines der Länder in Europa ist, das die frühesten Altersstufen beim Renten-Eintrittsalter aufweist, scheint dieses Land besonders für Rentenanleger attraktiv zu sein.

Die Rürup Rente ist möglich als Sofort-Rentenversicherung. Das betrifft Menschen, die das 60.Lj. bereits vollendet haben und nun mit einer Einmalzahlung steuerlich vorteilhaft agieren können. Dazu können Ledige 20000 € und Verheiratete 40000€ maximal pro Jahr einzahlen. Damit gewinnen Sie eine sofort beginnende Rentenversicherung und sichern sich sofort nach Abschluss eine lebenslange monatliche Rente.

Der investierte Einmalbetrag gilt als Vorsorgeaufwendung und konnte 2008 als Sonderausgabe steuerlich zu 66%, 2009 zu 68% geltend gemacht werden. Jährlich kommen 2% hinzu, ab 2025 wird sie zu 100% anerkannt. Nebenbei wird dadurch eine lebenslange günstigere Besteuerung der Rente erreicht, weil sich der Prozentsatz des zu versteuernden Renten Einkommens reduziert. Beispiel, wer dies 2008 tat, musste nur 56 % seiner Rente versteuern. Außerdem kann diese Rente mit einer Hinterbliebenen Rente für den Ehepartner gekoppelt werden, die zu 100% anerkannt ist.

Interessant ist auch, dass die Rürup Rente (Basis Rente) in ihrer Ansparphase nicht unter die Abgeltungssteuerverpflichtung fällt. Das macht sie attraktiv. In der Verrentungsphase ist sie wie oben bereits dargestellt anteilig steuerpflichtig. Erst 2040 geht sie zu 100 % in die Steuerpflicht ein.

Bei der Rürup-Rente Österreich kann man sich zwischen der klassischen und der fondsgebundenen Form entscheiden. Dabei muss nicht regelmäßig in Form von Sparraten eingezahlt werden, sondern es kommt nur auf die jährliche Höchstsparmenge in Abhängigkeit vom Familienstand an (s.o.). Eine Garantie auf das eingezahlte Kapital gibt es bei der klassischen Form nicht, das Einzige, was sicher ist, ist ein Garantiezinssatz von 2,25%. Dieser Zinssatz kann durch Aufstockungen in Form von Überschussbeteiligungen erhöht werden. Die Fondsgebundenen Rürup Papiere sind abhängig von der Entwicklung am Kapitalmarkt. Im Rahmen der jährlichen bereits erwähnten Höchstsparmengen kann nur in der Ansparphase steuerfrei angespart werden.

Für wen nun ist diese Anlageform geeignet?
Grundsätzlich für alle Menschen egal ob Angestellte oder Selbstständige. Dennoch ist es gerade für letztgenannte Gruppe von besonderem Interesse, weil bei Angestellten eine Anrechnung der Rentenbeiträge auf den abzugsfähigen Teil sattfindet, während Selbständige und Freiberufler die Steuervorteile rundum nutzen können.
Der Haken ist, man muss herauszufinden, bei welcher Gesellschaft man am meisten profitieren kann. Da gibt es im Vergleich doch erhebliche Unterschiede aus den erwirtschafteten Gewinnen. Diese werden in Form von Überschussbeteiligungen an die Einzahler ausgegeben. So kann man beispielsweise bei 100 eingezahlten Euro pro Monat schon auf Unterschiede zwischen 256 bis 416 € tatsächlicher Auszahlung stoßen.

In der „Kleinen Zeitung“ aus Österreich vom 6.8.2010 findet sich ein Interview mit dem Erfinder dieser Rentenanlage, der fest der Meinung ist, dass das Gesamtsystem so nicht weiter Bestand haben könne, sondern grundlegend umstrukturiert werden müsse. Das österreichische Pensionssystem gewährt nämlich den Pensionären die Erhaltung ihres Lebensstandards über den Beginn des Pen- sionsalters hinaus, ohne große eigene Anstrengungen der Pensionäre. Das aber hält Rürup für sozial unverträglich und fordert ein Umdenken.

Die steigenden Lebenserwartungen sind ein Faktor dabei unter vielen, denn gleichzeitig ist Österreich eines der europäischen Länder, in denen die Arbeitnehmer recht früh, ohne Einbußen, in den Ruhestand eintreten. Das Durchschnittsalter liegt bei ca. 57,5 Jahren. Da das europaweit angestrebte Pensionseintrittsalter von 67 in Österreich ein Tabu ist, muss man wenigsten für das Alter von 65 Jahren verbindliche und gerechte, weil zukunftsorientierte Regelungen finden, die auch nachfolgenden Generationen noch eine Chance gibt. Das sind die Aufgaben der näheren Zeit, deshalb sind Tipps bezüglich der Anlage in bestimmten Gesellschaften oder Fonds nicht hilfreich.