Gold als Anlage kaufen

Gold-Zertifikate erfreuen sich großer Beliebtheit, da diese besonders einfach zu kaufen und wieder zu verkaufen sind. Ohne physikalische Gold jemals besessen zu haben, kann auf diese Art und Weise in Gold investieren. Viele Anleger, insbesondere Privat-Anleger, bevorzugen dennoch das physikalische Gold, denn so haben sie den Gegenwert ihrer Investition in der Hand.

Beim Kauf von physikalischem Gold erhält man anstatt eines einfachen Belegs, wie zum Beispiel bei Gold-Zertifikaten, das Gold in Form von Barren, Münzen oder auch Schmuck ausgehändigt. Dieses Gold eignet sich natürlich ebenfalls bestens zur Geldanlage, wobei Sparer einiges beachten müssen. So lässt sich ein Zertifikat deutlich leichter als ein Goldbarren veräußern. Hierbei sollte man zudem berücksichtigen, dass der Preis beim Ver- und Ankauf von Goldbarren stets vom offiziellen Goldpreis abweicht. Kauft man einen Goldbarren, muss man mehr zahlen, während der Verkaufspreis stets unter dem offiziellen Goldpreis liegt. Grund für diese Differenzen sind die Nebenkosten, die durch den Handel mit physikalischem Gold entstehen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*