Goldbarren

Metalle werden häufig als Barren gegossen und auf diese Art und Weise in eine leicht handhabbare und transportfähige Form gebracht. Dies gilt auch für Goldbarren. Für Schmuck oder Münzen müssen solche Goldbarren noch weiter verarbeitet werden. Anleger können Gold aber auch direkt in Barrenform erwerben. Mittlerweile handelt es sich bei Goldbarren ebenfalls um begehrte Sammelobjekte, sodass diese keineswegs ein Zwischenprodukt oder einen simplen Anlagewert darstellen.

Goldbarren sind in den verschiedensten Größen erhältlich, sodass sich auch für kleines Geld ein Goldbarren finden lässt. Das Angebotsspektrum reicht vom 1-Gramm-Barren bis hin zu Goldbarren mit einem Gewicht von 1 Kilogramm. Wer seine Lieben zu Weihnachten mit einem Barren des wertvollen Edelmetalls überraschen möchte, erhält diesen in Banken und entsprechenden Geschäften.

Anleger, die auf Goldbarren zurückgreifen, sollten ein möglichst hohes Gewicht wählen, da der Anteil der Gebühren hierbei geringer ausfällt. Je kleiner der Goldbarren, desto höher ist der Anteil der Nebenkosten. Sammler bevorzugen dahingegen oftmals kleinere Goldbarren.

Deine Meinung ist uns wichtig

*