GmbH Gründung

Nachdem Einzelunternehmen ist die am meisten auftretende Rechtsform die GmbH, so auch in Österreich. GmbH steht für die Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Das macht auch gerade Popularität beliebt. Insbesondere für Partnerzusammenschlüsse die in einer Gesellschaft mitarbeiten, aber dennoch ihr Kapitaleinlagenrisiko reduzieren wollen, eignet sich eine GmbH.

Eine GmbH kann ab einer Person kann auch in Österreich schon bestehen. Es wird ein Mindeststammkapital von mindestens 35.000 Euro in Österreich benötigt. Die Mindeststammeinlage pro Gesellschafter liegt bei 70 Euro. Dabei sollte die Hälfte des Stammkapitals in Bar erfolgen. Über die Stammeinlage hinaus haften die Gesellschafter nicht für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft. Die Gründung einer GmbH wird mittels eines Vertrags in Notariatsform abgesichert und in ein Firmenbuch eingetragen.

Zu Beginn der Gründung ist eine Gesellschaftssteuer von einem Prozent zu entrichten. Sie entsteht aus dem Kapitalbeiträgen der Gesellschafter.
Der generelle Name der Firma ist nicht ausschlaggebend, wichtig ist aber das dieser immer die GmbH Benennung beinhalten muss. Grundsätzlich kann eine österreichische GmbH aus physischen und juristischen Personen bestehen. Die Gesellschafter brauchen nicht eine österreichische Staatsbürgerschaft haben, sie können ebenso ausländische Investoren haben.
Es gibt dennoch gewisse Vorrausetzungen, die für eine Gründung der GmbH in Österreich von Bedeutung sind. Es wird vom Geschäftsführer ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag benötigt (höchstens 3 Monate alt).
Für reine Gesellschafter einer GmbH in Österreich gibt es keine Pflichtversicherung. Ist er aber gleichzeitig handelsrechtlicher Geschäftsführer, ist er GSVG pflichtversichert. Steuern einer GmbH unterliegen der Körperschaftssteuer mit ihrem Gewinn bei 25 Prozent. Liegt kein Gewinn oder gar ein Verlust vor muss eine Körperschaftssteuer von 5 Prozent des gesetzlichen Stammkapitals entrichtet werden. Vergütungen sind natürlich einkommenssteuerpflichtig.
Möchte man in Österreich als Gesellschafter eine Firma gründen, gibt es verschiedene Anlaufstellen. Die SLC-Europe beschäftigt sich mit der Beratung, die Firmengründung in Österreich, Hilfestellung bei der Kontoeröffnung, Gesamtservice und die Beschaffung des Gewerbescheins. Man erhält also ein kompletten Leitfaden und die Unterstützung für ein geschäftliches Standbein in Österreich.
Zudem gibt es viele Internetseiten, die sich mit der Materie auseinander setzen.

Die Internetseite GmbHRecht.at hilft mit vielen aktuellen Fakten, sowie ein Lexikon über die wichtigen Begriffe mit denen man sich bei einer Firmengründung beschäftigen sollte.
Im November 2009 kam es in einer Pressekonferenz von unter anderem Justizministerin Bandion-Ortner zur Diskussion über die GmbH in Österreich. DAS Mindeststammkapital sollte nur noch 10.000 Euro beantragen, anstatt 35.000 Euro. Der Betrag von 10.000 Euro soll allerdings schon direkt bei der Gründung im Ganzen bar ausgezahlt werden. Nicht nur der Mindeststammkapitalsatz soll gemindert werden, auch die Kosten der notariellen Beurkundung sollen gesenkt werden. Für Ein-Mann- GmbHs sollen in Zukunft günstigere Tarife gelten.