Immobilienkredit – Die richtige Tilgung

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein echter Lebenstraum. Wenn sich dann eines Tages die Gelegenheit bietet, diesen Traum zu verwirklichen und ins Eigenheim umziehen zu können, ergreifen die meisten Menschen diese Chance. Dass ein Immobilienkredit selbst angesichts der gegenwärtig recht niedrigen Zinsen eine enorme Belastung ist und auch mit mitunter immensen Kosten verbunden ist, wird im Zuge dessen häufig vernachlässigt.

Wer die ganze Sache zu naiv und blauäugig angeht, erlebt im Nachhinein nicht selten eine böse Überraschung. So sollte man im Vorfeld ausführlich planen und insbesondere die Tilgungsrate beachten. Durch die niedrigen Zinsen sind aktuell höhere Tilgungen möglich, wodurch der Kredit schneller abgezahlt werden kann. Speziell bei der späteren Anschlussfinanzierung macht sich dies dann positiv bemerkbar, schließlich muss diese dann über einen geringeren Betrag aufgenommen werden. Darüber hinaus ist zu erwarten, dass die Zinsen für Immobilienkredite in den nächsten Jahren wieder deutlich steigen werden. Bei einer gleichbleibenden Ratenhöhe ergibt sich somit eine niedrigere Tilgung, sodass erheblich längere Laufzeiten zu erwarten sind. Damit der Immobilienkredit am Ende nicht zur Schuldenfalle wird, sollten Bauherren dies schon jetzt beherzigen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*