Investment in Binäre Optionen – Eine Alternative zu Aktien?

Zum Thema binäre Optionen und zum Handel mit binäre Optionen gibt es aktuell immer noch unter vielen Tradern die Meinung, dass es sich beim Handeln mit Binären Optionen als Form des Optionshandels um pures Zocken/Gambling handelt. Diese Meinung scheint sich aktuell bei mehreren Markt-Beobachtern zu halten.

Dennoch sollte man hier jedoch einen Schritt weiterschauen und sich das Thema Binäre Optionen ansehen, bevor man es als pures „Gambling“ abtut. Je nach Betrachtungsweise und Art des Investments können binären Optionen ähnlich sicher sein bzw eine sichere Wette als ein Investment in Aktien ermöglichen.

Risiko und Chancen bei binären Optionen

Je nach Art der Investition kann ein Handel mit binären Optionen eine mögliche Alternative dastellen, die sicherer sein könnte als ein Investment in Aktien. Hierbei muss man bedenken, dass in den meisten Fällen lange warten muss, bis eine Aktie sich 10 % im Plus entwickeln konnte.

Binäre Optionen & Forex Handel: Hohe Rendite-Chancen & Risiko

Binäre Optionen & Forex Handel: Hohe Rendite-Chancen & Risiko

Viele Aktien haben eine lange Seitwärts-Bewegung durchzustehen. Aufgrund diesem langfristigen Investment ergeben sich hohe Opportunitätskosten.  Zusätzlich gibt es im Aktien-Markt natürgemäss keine Garantien.

Rasche Erfolgschancen bei binären Optionen

Aufgrund der Tatsache, dass man beim Handel mit binären Optionen darauf wettet, ob sich die Aktie positiv oder negativ entwickelt, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Dadurch ist die Wartezeit verringert. Zusätzlich kann man das Risiko beim Handel mit binären Optionen verringern, indem man sich vorab über die Marktsituation informiert und zur Aktie und so versucht, die Entwicklung korrekt einzuschätzen.Renditen von bis zu 85 % an einem TagEine weitere Verlockung von binären Optionen als Alternative zu Aktien ist die Chance auf rasche und hohe Profite. Je nach Broker ist es möglich, bis zu 85 % zu erhalten (natürlich vorausgesetzt man hat die Aktien-Entwicklung korrekt vorausgesagt).

Wichtig: Man sollte sich immer im Klaren sein, dass man beim Handel mit binären Optionen sein Investment verlieren kann, wenn man den  Markt falsch einschätzt. Wenn man jedoch dem Risikoprofil entspricht und sich vorab ausreichend über binäre Optionen informiert hat, sollte man in jedem Fall ein Investment wagen.

Quelle (Englisch) : http://www.streetwisejournal.com/binary-options-safer-stock-market/5891/

Transparenter Handel mit binären Optionen

Der besondere Reiz an binären Optionen, im Vergleich zu Hebelprodukten, liegt in ihrer einfachen Handhabung, die schon durch den Namen ausgedrückt wird. Es können nämlich nur zwei Ereignisse eintreten. Entweder wird das ganze Kapital verloren (eine null) oder es wird der angebotene Gewinn auf das eigene Konto verbucht (eine eins). Deshalb trägt dieses Finanzinstrument auch den Namen digitale Option, der an das binäre Computersystem angelehnt ist.

Moderne Broker zeigen schon beim Abschluss des Kontrakts eigentlich alle wichtigen Informationen an. Der Trader wählt nur mehr die Richtung aus, in die sich der Kurs entwickeln soll. Bei den typischen Knock-in Optionen gibt es nur Call für den steigenden Kurs zu wählen und Put für einen fallenden Kurs. Bei dem weiteren Typ der Knock-Out Optionen kann auch noch auf einen seitwärts tendierenden Kurs gesetzt werden, aber da meist schon geringste Unterschiede zur Realisierung eines Gewinns oder eines Verlustes führen haben diese eher wenig Bedeutung.

Die nächste Wahl, die der Trader trifft, entscheidet nämlich über die Laufzeit die meist nur wenige Minuten oder Stunden beträgt (Minimallaufzeit beträgt 60 Sekunden). Das eingesetzte Kapital wird in einem weiteren Schritt bestimmt und der Broker zeigt schon den möglichen Gewinn und vielleicht gleich die erzielbare Rendite an.

Wie kann ich meine Erfolgschancen beim Handel mit binären Optionen erhöhen?

Ein wichtiger Grundsatz, der von vielen Finanzexperten zum Thema binäre Optionen gepredigt wird, betrifft die Menge des eingesetzten Kapitals. Vom Handelskapital sollten nämlich nie mehr als 5 Prozent für einen Trade verwendet werden. Die Kursentwicklungen können nämlich immer unberechenbar sein und über den getätigten Einsatz kann das effektivste Risikomanagement betrieben werden.

Zudem sollte nur eine technische Chartanalyse vorgenommen werden, wenn ein erfolgreicher Handel mit binären Optionen angestrebt wird. Die Handelszeiträume sind nämlich in der Regel zu kurz um bedeutende Infos aus der fundamentalen Analyse zu ziehen. Aber wiederkehrende Muster in den Chartverläufen sind hin und wieder erkennbar und obwohl diese zu gering sind um im klassischen Aktienhandel Profite damit zu erzielen, können sie beim Handel mit binären Optionen sehr hilfreich sein.

3 Top-Anbieter für den Handel mit binären Optionen!

Die Auswahl des richtigen Broker entscheidet wesentlich über die spätere Rentabilität. Die Einstiegsbarrieren für neue Trader unterscheiden sich ebenfalls von Anbieter zu Anbieter. Deshalb wollen wir kurz drei wichtige Broker vorstellen.

Quelle: http://www.binaere-optionen.co.at/

Banc de Binary
Bezogen auf die Mindesteinzahlung handelt es sich hier um den Broker mit dem höchsten Wert von € 250,-. Alle anderen Kennzahlen sind jedoch herausragend. Die Mindestgröße pro Trade beträgt nur 1 Euro und der maximale Gewinn pro Trade beträgt 90 % Rendite. In Sachen Basiswerten offerieren alle drei erwähnten Broker die gleiche Bandbreite von Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes.

BDSwiss
Dieser Anbieter von binären Optionen glänzt im Bereich Mindesteinzahlung mit nur € 100,-. Trading-Rookies müssen also nicht viel Geld investieren, um hier die ersten Transaktionen durchzuführen. Die Mindest-Handelsgröße pro Trade bewegt sich in einem schönen Durchschnitt von 5 Euro. Ein weiterer Umstand, der Neulingen zu Gute kommt. In Sachen Gewinnpotential steht dieser Broker auf dem zweiten Treppchen mit 89 Prozent. In Sachen Benutzeroberfläche verleihen wir diesem Broker übrigens zusätzlich die Bestnote. Hier handelt es sich bestimmt umd ie beste Wahl für Einsteiger.

anyoption
Obwohl dieser Broker nicht ganz mit den oberen zwei mithalten kann, sind die Konditionen trotzdem noch äußerst lukrativ. Die Mindesteinzahlung beträgt € 200,- und platziert sich so im Mittelfeld. Die Mindestgröße eines Trades darf 25 Euro nicht unterschreiten und die maximale Rendite ist mit 80 Prozent für ein paar Minuten durchaus noch erstrebenswert.

Deine Meinung ist uns wichtig

*