Junge Unternehmer in Österreich attraktiv fördern

Wer eine gute Idee hat, denkt oft darüber nach, diese zu verwirklichen und in die Selbstständigkeit zu starten. Gerade in Österreich wissen junge Unternehmerinnen und Unternehmer meist gar nicht, wie leicht und attraktiv der Stadt in die Selbstständigkeit sein kann.

Gezielte Fördermaßnahmen tragen dazu bei, dass gerade die Anfangsphase unbeschadet überstanden werden kann, bis dann endlich die ersten Einnahmen erzielt werden. Die Auswahl der Förderelemente ist vielseitig und gerade Beratungsleistungen können oftmals kostenfrei durchgeführt werden, oder am Ende von den Ausgaben abgesetzt werden. Nicht selten wird jedoch die komplette Beratung junger Unternehmer gefördert.

Geförderte Dienstleistungen der Beratung

Im Bereich der Beratung wird eine Förderleistung durch die Wirtschaftskammer in Österreich zur Verfügung gestellt. Dabei sind es nicht Mitarbeiter der Wirtschaftskammer, sondern selbstständige Unternehmensberater, die in einer Kooperation mit der Wirtschaftskammer zu Österreich stehen und eine Beratung junger Unternehmer durchführen. Es ist möglich, dass diese Form der Beratung in Teilen, oder bis zu 100% gefördert wird. Wer diese Förderung genießen möchte, sollte natürlich selbst Mitglied der Wirtschaftskammer sein – Freiberufler bekommen die Förderung nicht.

Jungunternehmerprämie anfordern
Gerade Neugründungen aber auch Übernahmen im wirtschaftlich selbstständigen Bereich können eine Förderung in Höhe von 10% beanspruchen. Gefördert werden dabei Investitionen in Österreich. Maximal kann eine Summe von 30.000 Euro als Prämie bewilligt werden. Die Auszahlung der Fördergelder von 10% der Gesamtsumme wird als Einmalzahlung durchgeführt. Die Voraussetzungen für diese Art der Förderung sind unter anderem, dass in den letzten 5 Jahren keine selbstständige Tätigkeit durchgeführt wurde. Auch darf die Neugründung oder die Übernahme des Unternehmens maximal 3 Jahre Einreichung des Antrages auf den Förderzuschuss zurückliegen.

Ferner muss es sich um eine hauptberufliche Beschäftigung handeln sowie um ein kleines Unternehmen. Laut Definition ist dies ein Unternehmen mit maximal 50 Mitarbeitern und maximal 10 Millionen Euro Umsatz. Bei Gesellschaften müssen eine Mindestbeteiligung von 25% sowie eine unternehmensrechtliche Geschäftsführung durch den Jungunternehmer vorliegen. Der Antrag auf die 10% Fördersumme muss vor Beginn des Projektes, bzw. vor Beginn der Investition eingereicht werden.

Haftungsübernahme für junge Unternehmer
Junge Unternehmer können beantragen, dass eine Haftungsübernehme gefördert, bzw. durchgeführt wird. Im Bereich Zuschüsse für Unternehmen ist es möglich, dass Investitionen und Betriebsmittel gefördert werden können.

So genannte Investitionskredite, aber auch Kredite zu Finanzierung von Übernahmen anderer Unternehmen mit einer Haftungsquote von bis zu 80% der Kreditsumme sowie maximal 600.000 Euro und einer Laufzeit von 10 Jahren im Maximum können im Bereich der Haftungsübernahme übernommen werden. Auch Betriebsmittelkredite bis maximal 600.000 Euro können bis zu einer maximalen Haftungsquote von 80% der Kreditsumme bei 5 Jahren Laufzeit im Maximum übernommen werden.

Damit die Haftung für derartige Unternehmungen gewährleistet werden kann, wird ein Haftungsentgelt verrechnet, welches von der Höhe der Haftung abhängig ist. Die Bedingungen, damit eine entsprechende Haftungsübernahme greift, sind vergleichbar mit denen einer Jungunternehmerprämie.

Es darf keine Selbstständigkeit in den letzten 5 Jahren vorliegen. Auch darf die Übernahme oder die Gründung des Unternehmens maximal 3 Jahre zurückliegen. Kommt es zu einer Unternehmensübernahme, muss eine Mehrheit übergeben werden.

Das Unternehmen darf nicht als Nebenbeschäftigung geführt werden und es muss sich unter anderem auch um ein kleines Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern und maximal 10 Millionen Euro Umsatz handeln. Der Förderzuschuss in Form der Haftungsübernahme muss vor dem Beginn des Projektes, für das die Haftung übernommen werden muss, eingereicht werden. Wichtig ist außerdem, dass kein Projekt gefördert werden kann, dass bereits durch eine KMU-Innovationsförderung unterstützt wird.

Deine Meinung ist uns wichtig

*