Mitarbeitergeschenke von der Steuer absetzen

Im Allgemeinen machen Arbeitgeber ihren Angestellten keine Geschenke, sondern erwarten angemessene Leistungen für den Lohn, den sie zahlen. Alljährlich wird hierbei jedoch anlässlich des Weihnachtsfestes eine Ausnahme gemacht, denn Mitarbeitergeschenke gehören in vielen Unternehmen nicht nur zum guten Ton, sondern sind der Motivation und dem Betriebsklima sehr förderlich.

Unternehmer, die ihren Mitarbeitern Weihnachtsgeschenke machen wollen, müssen im Zuge dessen aber einiges beachten. So gilt es zuerst, ein passendes und angemessenes Geschenk zu finden. Auch steuerliche Aspekte wollen hierbei berücksichtigt werden, denn nur wenn sich das Präsent in einem bestimmten Rahmen bewegt, kann dieses von der Steuer abgesetzt werden. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Sachleistungen bei den Mitarbeiten bis zu 40,00 Euro betragen dürfen, damit sie steuerlich geltend gemacht werden können. Gutscheine werden jedoch ebenso wie Sonderzahlungen in Form von Weihnachtsgeld als Arbeitslohn versteuert, sodass eine Sachleistung oftmals die bessere Wahl ist. Unternehmer sollten sich dies stets vor Augen führen und bei der Auswahl der Mitarbeitergeschenke bedenken.

Deine Meinung ist uns wichtig

*