Motorrad Versicherung – Wie versichere ich mein Motorrad?

Bevor man sich ein Motorrad kauft und einfach losfährt, sollte man bedenken, dass bei der Fahrt mit dem Motorrad schnell etwas passieren kann. Egal ob Blechschaden, Personenwagen oder gar ein Diebstahl, es gibt verschiedene Motorradversicherungen, mit denen die jeweiligen Risiken abgedeckt werden können.

Haftpflichtversicherung
Ebenso wie beim Auto ist auch für das Führen eines Motorrades eine Haftpflichtversicherung notwendig. Sie ist in Deutschland eine Pflichtversicherung, ohne die das Anmelden des Motorrades nicht möglich ist. Die Haftpflichtversicherung deckt dabei Personen- oder Sachschäden Dritter ab, die durch den Betrieb des Motorrades einen Schaden erlitten haben. So übernimmt die Versicherung zum Beispiel die Kosten der Reparatur des am Unfall beteiligten Fahrzeugs, gleichzeitig trägt sie die bei einem Personenschaden eventuell notwendigen Arzt- und Rehabilitationskosten. Wichtig ist dabei, dass die Versicherung möglichst hoch abgeschlossen wurde, im Idealfall beträgt die Deckungssumme der Versicherung mehrere Millionen Euro. Nur so kann verhindert werden, dass der Motorradfahrer selbst die die Deckungssumme übersteigenden Kosten selbst tragen muss.

Kaskoversicherung
Um auch den Schaden am eigenen Motorrad ersetzt zu bekommen, ist der Abschluss einer Kaskoversicherung sinnvoll. Sie kann als Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden und übernimmt zum Beispiel die Kosten von Brand- oder Elementarschäden, gleichzeitig tritt sie ein, wenn das Motorrad gestohlen durch Vandalismus beschädigt wurde. Bei einem selbst verschuldeten Unfall trägt die Versicherung zudem die Reparatur des Fahrzeugs.

Unfallversicherung für den Fahrer
Um selbst ebenfalls geschützt zu sein lohnt es sich, die Motorradversicherung mit einer privaten Unfallversicherung zu erweitern. Schließlich tritt die gesetzliche Unfallversicherung nur bei Unfällen auf dem Arbeitsweg oder während der Arbeit ein, Unfälle im privaten Bereich sind jedoch nicht abgesichert.
Die Unfallversicherung ist dabei sehr vielfältig. Sie trägt beispielsweise die Kosten für Krankenbehandlungen und notwendige Rehabilitationen, weiterhin überweist sie dem Versicherungsnehmer im Fall einer Invalidität eine monatliche Rente. Sollte der Fahrer beim Unfall versterben, erhalten die Hinterbliebenen eine Todesfallleistung ausbezahlt. Auf Wunsch kann die Unfallversicherung noch mit einer Gliedertaxe erweitert werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*