Private Rentenversicherung – Riester Rente in Deutschland

Längst gelten die üblichen Versprechungen von einst nicht mehr, dass die Rente (Pension) sicher sei. Die maroden Staatskassen (in Deutschland) können die Rente nicht mehr auf dem Niveau halten, das wir einst kannten. Denn die Arbeitnehmer, die Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung zahlen, werden immer weniger, die Rentner, unter anderem auch durch die höhere Lebenserwartung hingegen werden immer mehr. Somit gibt es immer weniger Zahler aber immer mehr Zahlungsempfänger.

Da ist es ganz klar, dass ein Ungleichgewicht entsteht, welches nicht so ohne weiteres auszugleichen ist. Um diesen Ausgleich auf Dauer zu erhalten, müssen die Rentenzahlungen gekürzt und im Gegenzug die Beitragszahlungen erhöht werden. Das heißt aber auch, dass jeder Mensch privat vorsorgen muss, will er seinen Lebensstandard auch im Alter aufrecht erhalten. Sinnvollste Möglichkeit dafür ist die private Rentenversicherung. Grundsätzlich kann man hier zwischen der Riester Rente, der Rürup Rente und auch der privaten Rentenversicherung wählen.

Die Riester Rente eignet sich vor allem für Familien mit Kindern und einem geringen Einkommen. Denn der Eigenbeitrag, der hier zu leisten ist, ist besonders niedrig. Außerdem erhält man dabei besonders hohe Zuschüsse vom Staat, die in diesem Jahr ihren absoluten Höhepunkt erreicht haben. Zusätzlich zu den Zulagen für den Versicherungsnehmer erhalten Eltern auch Kinderzulagen, sofern ihre Kinder noch minderjährig sind, oder sich einer Berufsausbildung befinden, kurz so lange sie noch Anspruch auf Kindergeld haben. Die Rürup Rente steht im Gegensatz dazu.

Sie eignet sich vor allen Dingen für Selbstständige und Unternehmer, die keine Ansprüche auf Zulagen in der Riester Rente haben. Durch die Rürup Rente können kann jedoch auch diese Personengruppe für das Alter privat vorsorgen und erhält dafür auch entsprechende Steuervorteile.

Deine Meinung ist uns wichtig

*