Rückkaufswert der Lebensversicherung – Lebensversicherung verkaufen

Der Rückkaufswert der Lebensversicherung ist je nach Versicherung und je nach Versicherungssumme sehr unterschiedlich. Allgemein wird unter dem Rückkauf einer Lebensversicherung auch die Kündigung einer solchen bezeichnet, welche durch den Versicherungsnehmer veranlasst wird. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn im Vertrag, oder aber auch im Gesetz feststeht, dass es möglich ist, die Versicherung zu einem Rückkaufwert an den Versicherer zu verkaufen. Eine Alternative ist der Verkauf auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherung bzw. die Suche nach Anbietern, die einen Ankauf von Lebensversicherungen durchführen.

Der Versicherer wird beim Verkauf der Lebensversicherung einen Wert angeben, zu welchem er die Ansprüche des Versicherungsnehmers wieder zurückkauft. Damit wird der Versicherungsvertrag wieder zurückgekauft und der Versicherungsnehmer erhält eine Summe, die dem Rückkaufswert der Lebensversicherung entspricht.

Das Recht auf einen Rückkauf der Lebensversicherung besteht nur dann, wenn dieses auch im Versicherungsvertrag selbst vereinbart wurde. Wer also eine solche Versicherung führt, oder aber auch vor dem Abschluss einer solchen Steht, der sollte vorher vertraglich vereinbaren, dass es auch möglich ist, die Lebensversicherung zum jeweils aktuellen Rückkaufswert Lebensversicherung wieder zurück verkaufen zu können. Im Grunde genommen wird jedem Versicherungsnehmer bei einer Lebensversicherung das Recht eingeräumt, dass die Versicherung selbst frühzeitig wieder verkauft werden kann. Dennoch ist es zu empfehlen, im Vertrag zu überprüfen, ob ein Rückkaufsrecht für die Lebensversicherung vorhanden ist. Zu beachten ist, wie hoch der Rückkaufswert bei der jeweils abgeschlossenen eigenen Lebensversicherung ausfällt. Gerade in den ersten Monaten einer Lebensversicherung – bei einigen Versicherern sogar über einen längeren Zeitraum – werden gar keine Summen zurückgezahlt. Dies ist allerdings in jedem Fall von der bisherigen Vertragsdauer abhängig.

In Deutschland ist es etwa ein Drittel aller Lebensversicherungen, die über einen Rückkauf beendet wird. Es ist dabei zu erwähnen, dass der Rückkauf einer Lebensversicherung für den Versicherungsnehmer und auch für den Versicherer wirtschaftlich mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringt. Ein Rückkauf einer Lebensversicherung kann nur im späten Vertragsverlauf interessant sein, so dass es sich für den Versicherungsnehmer, oder aber auch den Versicherer selbst in jedem Fall lohnt.

In der Regel ist es möglich, dass der Rückkaufswert durch den Versicherer durch einen Stornoabschlag reduziert werden kann. Auch langfristige Vorteile aus der Überschussbeteiligung können entfallen, so dass die zurückgezahlte Summe deutlich niedriger ausfallen kann, als es eigentlich vorhergesehen wäre. Es ist sogar möglich, dass der Rückkaufswert weiter gesenkt wird, da zum Beispiel eingezahlte Beiträge, die zur Deckung der Abschlusskosten bestimmt waren, nur zum Teil in den Rückkaufswert einfließen. Ebenfalls gilt es zu beachten, dass Verträge im Bereich Lebensversicherungen, die vor 2005 abgeschlossen wurden und vor einem Ablauf von 12 Jahren wieder zurückgekauft werden, sogar einer Einkommenssteuerpflicht unterliegen.

Als Versicherer kann hier eine Menge an Geld verloren gehen. Es ist daher in jedem Fall Vorsicht geboten, wenn es darum geht, dass eine Lebensversicherung verkauft werden soll. Auch die Aussicht auf eine Wiederanlage der Summe, bzw. der Versicherungsleistung kann entfallen. Grundsätzlich sollte also genau überlegt werden, ob und unter welchen Umständen ein Rückkauf einer Lebensversicherung überhaupt vollzogen werden sollte. In der Praxis sind es vor allem kurze Laufzeiten, die immer wieder Probleme mit sich bringen, falls der Rückkaufswert Lebensversicherung bestimmt wird. Häufig wird damit für den Versicherungsnehmer sogar noch ein Verlust eingefahren, so dass es sich nicht lohnt, eine Lebensversicherung bereits nach kurzen Jahren direkt wieder zu verkaufen. Bei langfristigen Verträgen gilt es, diese genau zu untersuchen, bevor gehandelt wird. Als Alternative zum Rückverkauf an die Lebensversicherung selbst sollte man auch auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen versuchen, Anbieter für den Lebensversicherungs-Ankauf zu suchen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*