Allianz Versicherung

Geschichte der Allianz Versicherung und ihre Unternehmensbestandteile:
Die Allianz Gruppe in Österreich besteht aus folgenden Teil- bzw. Unternehmensbereichen:

Allianz Elementar Versicherungs-AG:

Unternehmensgegenstand sind die Bereiche Schadens-/Unfall- und Krankenversicherungen. Dieser Unternehmensbereich ist mit 11,59 Prozent am Marktanteil für Unfall- und Schadensversicherungen beteiligt und auf Platz vier in Österreich platziert. Im Bereich der Krankenversicherungen ist sie mit 2,67 Prozent auf Platz fünf vertreten. Das Unternehmen existiert seit 1860 und hat seinen Marktanteil seither stetig erweitert und gefestigt.

Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG:

Die Allianz Elementar Lebensversichungs-AG ist zu 100 % Bestandteil der Allianz Elementar Versicherungs-AG in Wien. Ihr Marktanteil im Lebensversicherungsgeschäft in Österreich beträgt 6,81 Prozent. Auch dieses Unternehmen wurde 1860 gegründet.

Allianz Investmentbank AG und die Allianz Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH:

Sie wurden 1989 gegründet, um das Vermögen der Allianz Gruppe zu verwalten. Sie belegen auf dem österreichischen Markt unter den Fonds-Gesellschaften Platz vier. Inzwischen umfasst das Angebot der Allianz Investmentbank AG 17 Publikumsfonds in unterschiedlichen Risikoklassen.

Allianz Pensionskasse AG:
Dieser Unternehmensbereich wurde 1997 gegründet und ist eine 100%ige Tochter der Allianz Elementar Versicherungs-AG in Wien. Sie bietet Pensionskassenlösungen an.

Top Versicherungsservice GmbH:

Als 100%ige Tochter der Allianz Elementar Versicherungs-AG umfasst das Aufgabengebiet die Erbringung von Dienstleistungen für die Unternehmensbereiche Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG und die Allianz Elementar Versicherungs-AG. Hierin sind die Beratung für Versicherungsangelegenheiten, die Erbringung von Assistance Dienstleistungen und die Vermittlung sowie die Gewährung von Beistandsleistungen in Notfällen enthalten. Außerdem erbringt sie Telefondienstleistungen aller Art.

BAWAG Allianz Vorsorgekasse AG:

Dieser Unternehmensbereich wurde 2002 gegründet und der Unternehmensgegenstand ist die betriebliche Vorsorgekasse. Sie wird zu 50 Prozent von der Allianz Elementar Versicherungs-AG in Wien und zu 50 Prozent von der BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse AG getragen.

Top Vorsorge-Management GmbH:

Zu den Aufgaben der Top Vorsorge-Management GmbH innerhalb der Allianz Gruppe zählen die Erbringung von Dienstleistungen an den Mitarbeitern der Vorsorgekassen, insbesondere bezüglich der Datenverwaltung und dem Datenaustausch zwischen den Vorsorgekassen. Außerdem werden Dienstleistungen in der Datenverarbeitung und Informationstechnik erbracht. Die Anteilseigner sind zu 50 Prozent die BAWAG Allianz Vorsorgekasse AG, zu 25,03 Prozent die ÖVK Vorsorgekasse Aktiengesellschaft und zu 24,97 Prozent die Top Versicherungsservice GmbH.

Eckdaten der Allianz Gruppe:

Auf dem österreichischen Finanzmarkt ist die Allianz Gruppe sowohl Risikoträger als auch Dienstleister und ein wichtiger Faktor, der einen großen Beitrag zur Volkswirtschaft beiträgt. Mit einem Volumen von über 1.200 Milliarden Euro, mehr als 110.000 Mitarbeitern und einem Management in 70 Ländern ist die Allianz Gruppe der zweitgrößte Vermögensverwalter auf der Welt.

Vorteile und Angebote der Allianz Versicherung:

Privatkundengeschäft:
Die Bereiche im Privatkundengeschäft sind grob unterteilt in „Daheim und Unterwegs“, „Pension und Vorsorge“, „Vermögen und Sparen“ und „Gesundheit und Pflege“. Diese Oberbereiche sind wie folgt unterteilt.

Daheim und Unterwegs:
– Kfz-Versicherung
– Haushaltsversicherung
– Eigenheimversicherung
– Telefonische Rechtsberatung
– Rechtsschutzversicherung
– Prozessfinanzierung
– Hilfe 24 (Notfallhilfe-Paket für den Alltag)
– Reise-Assistance (Service bei Reisen wie beispielsweise Reisegepäckersatz, Kreditkartensperrung und Beschaffung von Ersatzdokumente bei Verlust)
– Allianz Haustierversicherung
– Kunst und Antiquitäten (erweiterter Versicherungsschutz bei Hausratversicherungen für Kunstgegenstände und Antiquitäten sowie Schmuck und Wertgegenstände inklusive des gesamten Wohnungsinhaltes)
– Arbeitslosengeld

Pension und Vorsorge:
– Staatlich geförderte Lebensversicherung
– Klassische Er- und Ablebensversicherung
– Fondsgebundene Lebensversicherung
– Ablebensversicherung
– Fixkostenpension

Vermögen und Sparen:
– Top Cash – täglich fälliges Geld
– Fondsveranlagung
– Lebensversicherung
– Bausparen

Gesundheit und Pflege:
– Unfallversicherung
– Krankenversicherung
– Hilfs- und Betreuungsleistungen
– Pflegegeld
– Berufsunfähigkeitsvorsorge
– Kinderabsicherung

Firmenkundengeschäft:
Die Bereiche im Firmenkundengeschäft sind unterteilt in „Sachversicherung“, „Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung“, „Kfz-Versicherung“, „Abfertigungs- und Vermögensmanagement“, „Betriebliche Altersvorsorge“ und „Unfall- und Krankenversicherung“. Diese Oberbereiche sind wie folgt unterteilt.

Sach-, Rechtsschutz- und Haftpflichtversicherung:
– Soll & Haben Business – Klein- und Mittelunternehmen
– Soll & Haben Agrarwirtschaft – Land- und Forstwirtschaft
– Allianz Industrie- und Großunternehmen

Kfz-Versicherung:
– Haftpflichtversicherung
– Kaskoversicherung
– Insassenunfallversicherung
– Assistance
– Rechtsschutzversicherung
– Flottenvereinbarungen

Abfertigungs- und Vermögensmanagement:
– Abfertigung NEU
– Abfertigungsvorsorge
– Pensions- und Abfertigungsvorsorge mit Wertpapieren
– Fondsveranlagung

Betriebliche Altersvorsorge:
– Vorsorge für Unternehmer/innen und Geschäftsführer/innen
– Mitarbeiter/innen-Vorsorge
– Newsletter

Unfall- und Krankenversicherung:
– Absicherung der Unternehmer/innen und Geschäftsführer/innen
– Mitarbeiter/innen-Schutz

Empfehlenswerte Versicherungsangebote und Tarife:
Es gibt unzählige Möglichkeiten sich gegen die verschiedensten Fälle zu versichern. Dabei gibt es wichtige und unwichtige Versicherungen. Zudem spielt beim Versicherungsbeitrag auch der Service den der Versicherer bietet eine große Rolle.

Direktversicherungen sind im Allgemeinen günstiger, da man keinen persönlichen Berater vor Ort findet, sondern in der Regel nur telefonischen oder schriftlichen Kontakt aufnehmen kann. Bei der Allianz ist dies ganz anders. Überall in der Nähe des eigenen Wohnsitzes gibt es einen persönlichen Berater, gerne kommen diese auch zu einem nach Hause. Wer darauf Wert legt ist bei der Allianz Versicherung sehr gut aufgehoben.

Doch welche Versicherungen sind nun wichtig und welche sind unwichtig?

Zu empfehlen ist ein Paket aus einer Haushalt-, Privathaftpflicht- und einer Rechtschutzversicherung für alltäglich Schadensfälle. Bezüglich der Altersvorsorge ist eine Rentenversicherung und eine Lebensversicherung anzuraten, wobei hier die jeweilige Risikobereitschaft des Versicherungsnehmers mit einfließen sollte. Wer kein Risiko eingehen möchte und dafür geringere Renditen in Kauf nimmt, sollte die einfache Renten- bzw. Lebensversicherung wählen. Wer etwas risikobereiter ist und sich bewusst ist, dass Verluste gemacht werden können, kann zu einer fondgebundenen Renten- bzw. Lebensversicherung greifen. Um das Paket abzurunden sind noch eine Unfallversicherung und eine Berufsunfähigkeitsvorsorge zu empfehlen. Wer zudem ein Haus oder eine Wohnung sein Eigen nennt, der sollte auf eine Eigenheimversicherung zurückgreifen.

Die Haushaltversicherung:

Sie deckt Schäden bei zerstörten Gegenständen zum Neupreis ab und es kommt niemals zu einer Unterversicherung. Dies bedeutet, dass immer der Neuwert der Gegenstände erstattet wird, auch wenn die Versicherungssumme diesen Wert nicht abdeckt.

Die Privathaftpflichtversicherung:

Sie deckt Schäden an fremden Gegenständen ab, die beispielsweise von den eigenen Kindern oder einem selbst verursacht wurden.

Die Rechtschutzversicherung:

Die All-In-One Rechtsschutzversicherung der Allianz unterstützt bei Rechtsfragen und finanziellen Risiken bei Rechtsstreitigkeiten und hilft vor Gericht bei der Durchsetzung der Interessen des Versicherungsnehmers.

Die Renten- und Lebensversicherung:

Wie bereits erwähnt gibt es diese Versicherungen sowohl als fondgebundene als auch als normale Versicherung. Die staatlich geförderte Lebensversicherung bietet zudem bei dieser Variante eine 13,5 %ige staatliche Förderung pro Jahr und eine Kapitalgarantie. Bei der Allianz heißt diese Versicherung BonusLife.

Die Unfallversicherung:

Diese beinhaltet bei schweren Unfällen eine Existenzsicherung, eine Beratung zu Themen wie Sozialversicherungsleistungen, Pflegebetreuung und medizinische Behandlungsmöglichkeiten. Der Versicherungsschutz wird rund um die Uhr und weltweit gewährt.

Die Berufsunfähigkeitsvorsorge:

Die Allianz zahlt im Falle der Berufsunfähigkeit eine zuvor vereinbarte, monatliche Rente aus. Diese werden rückwirkend gewährt und es wird keine Umschulung verlangt.

Die Eigenheimversicherung:

Sie deckt Schäden an Gebäuden und Anbauten sowie Nebengebäuden bei Feuer, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Schneedruck, Hagel, Sturm und mehr ab.

Alle weiteren Versicherungen sind Pflichtversicherungen wie beispielsweise eine Kfz-Haftpflicht, um die man als Autobesitzer eh nicht rum kommt, oder wirklich unwichtige Zusatzversicherungen, deren Beiträge man in der Regel auch bei einer Inanspruchnahme nicht wieder heraus bekommt.

Zielgruppen und Aufgabengebiete der Allianz Versicherung:

Bei der Allianz Gruppe kann sich jeder versichern lassen. Die Allianz Versicherung hat sich nicht auf einen bestimmten Kundenkreis festgelegt und bietet für jeden das Passende aus ihrem Portfolio. Die Allianz Versicherungen möchten die erste Adresse bzw. die erste Wahl für Versicherungsnehmer sein. Mit ihren Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeitern bildet sie eine starke Gemeinschaft.

Zusammenfassung:
Die Versicherungen der Allianz sind ihr Geld wert und wer auf Service bedacht ist, sollte diesen auch angemessen bezahlen. Die Allianz ist daher für diese Klientel eine gute Wahl.