Vertreterpauschale 2010

Das Steuerrecht in Österreich sieht vor, dass Kosten, die zwar in Zusammenhang mit der Berufsausübung stehen, aber nicht direkt vom Arbeitgeber ersetzt werden, also so genannte „Werbungskosten“ von der Bemessungsgrundlage, von welcher die Lohnsteuer berechnet wird, abgezogen werden können.

Gemeint sind damit zum Beispiel Reiseaufwendungen, die nicht vom Dienstgeber übernommen wurden, ein allfällige Gewerkschaftsbeitrag, Fachliteratur und ähnliches.

Wo kann ich Werbungskosten geltend machen?

Die Geltendmachung dieser Werbungskosten erfolgt in der Regel über die so genannte „Arbeitnehmerveranlagung“, früher auch als „Jahrsausgleich“ bezeichnet. Dies kann man einmal jährlich beim zuständigen Wohnsitzfinanzamt einreichen, die entsprechenden Formulare und nähere Erläuterungen findet man im Internet, beispielsweise auf www.bmf.gv.at (österreichisches Bundesministerium für Finanzen).

Für Vertreter gibt es aber die Möglichkeit, die Werbungskosten nicht einzeln, sondern als Pauschale geltend zu machen. Voraussetzung dafür ist, dass man als Vertreter tätig ist, das heißt, dass man mehr als die Hälfte der Arbeitszeit im Außendienst verbringt.

Höchstbetrag bei der Vertreterpauschale 2010

Als Pauschale können hier 5 % vom Bruttobezug in Ansatz gebracht werden, der Höchstbetrag für das Vertreterpauschale 2010 ist aber € 2.190,– – darüber hinaus ist eine Geltendmachung nicht möglich. Der Vorteil liegt darin, dass man nicht über die einzelnen Punkte, die als Werbungskosten in Betracht kämen, Buch führen muss – mit der Pauschale ist alles abgegolten. Gegebenenfalls wird vom Finanzamt noch ein Nachweis über die Vertretertätigkeit eingefordert – dies sollte mit einem Schreiben des Dienstgebers aber einfach aus der Welt zu schaffen sein.

Alternative zum Vertreterpauschale

Liegen jedoch die tatsächlichen Werbungskosten über den erwähnten € 2.190,-, dann wäre es günstiger, diese in der Arbeitnehmerveranlagung geltend zu machen – es ist jährlich zu betrachten, welche Variante günstiger erscheint. Das Vertreterpauschale 2010 können übrigens auch GmbH – Geschäftsführer geltend machen, so die übrigen Voraussetzungen zutreffen!

Deine Meinung ist uns wichtig

*