Wie in Deutschland 5% Dividendenrendite im Jahr machbar sind

Über 5% Dividendenrendite? Das sind Werte, von denen der Tagesgeldkunde oder Festgeldkunde derzeit nur träumen kann. Da bei den zugegeben sicheren Geldanlegen Tagesgeld und Festgeld derzeit lediglich Zinssätze von etwa 1% p.a. möglich sind, schauen viele Anleger auf Aktien, bei denen durch Kursgewinne sowie zuverlässige Dividendenzahlungen attraktive Renditen winken.

Natürlich bergen Aktien auch ein enormes Risiko, denn ein Unternehmen kann in die Insolvenz geraten und der Wert einer Aktie gegen 0 sinken. Anders als bei Tagesgeldkonten, die eine gesetzliche Einlagensicherung versprechen, gibt es bei Aktien keine garantierte Sicherheit.

Aktien als Alternative zum Sparschwein

Aktien als Alternative zum Sparschwein

Viele Aktionäre schauen sich daher vor allem große Konzerne an, die seit Jahren auf dem Markt etabliert sind und eine zuverlässige Dividende zahlen. Dies muss nicht unbedingt bedeuten, dass in der Zukunft ebenfalls hohe Dividenden gezahlt werden, bietet jedoch vielen Anlegern ein gutes Gefühl und eine solide Grundlage.

Fakt: Die Dividende ist eine freiwillige Leistung des Unternehmens, es gibt keinen Zwang, dass sie gezahlt werden muss.
Dennoch setzen viele Unternehmen darauf, dass den Aktionären eine Gewinnbeteiligung in Form einer Dividende gezahlt wird, um das Vertrauen in die Anleger zu stärken.

5% Dividendenrendite – auch mit bekannten Unternehmen möglich

Es gibt in Deutschland zahlreiche bekannte Unternehmen, oder zumindest Unternehmen, für die eine positive Prognose gestellt werden kann, die derzeit eine attraktive Dividende zahlen. Es gibt keine Garantie dafür, dass in der Zukunft ebenfalls eine Dividende gezahlt wird und die Unternehmen existieren, aber Mut zum Risiko gehört an der Börse dazu.

K+S AG: 1,15 Euro Dividende im Mai entsprechen den beim Kali und Salz Unternehme aus Kassel bei derzeitigen Aktienkurse von 20 – 21,50 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von etwa 5,4%. Der Konzern, der seit kurzem im MDAX notiert, konnte seine Dividende gegenüber dem Vorjahr (0,90 Euro je Aktie) deutlich steigern. Für 2016 wird ein schwieriges Geschäftsjahr vorhergesagt, die Aktionäre hingegen fiebern dem Start der Legacy Mine in Kanada entgegen und versprechen sich hier gute Umsätze. Die Dividende wird den Aktionären im Mai 2016 auf ihrem Konto gutgeschrieben.
Allianz Versicherung: Bei der Allianz rechnen die Aktionäre mit einer Dividendenzahlung in Höhe von 7,30 Euro je Aktie und damit mit deutlich mehr, als es im vergangenen Jahr der Fall gewesen ist. Aktuell notiert die Aktie bei etwa 140 Euro, was einer Dividendenrendite in Höhe von 5,2% entsprechen würde. Die Allianz ist im Dax notiert und gehört zu den größten deutschen Versicherern und ist seit Jahren ein solider Dividendenzahler, der die Höhe der Dividende zur Freude vieler Aktionäre deutlich steigern konnte. Die Dividende wird den Aktionären hier ebenfalls im Monat Mai ausgezahlt.
Daimler AG: Die Aktie der Daimler AG notiert derzeit im Bereich von etwa 61 bis 66 Euro und für das Jahr 2015 wird eine Dividende in Höhe von 3,25 Euro je Aktie vorgeschlagen. Wer die Aktie zu 65 Euro ins Depot legen kann, erhält damit eine Rendite in Höhe von 5% durch die Dividende. Gleichzeitig sollte der langfristige Kursverlauf von Daimler nicht außer Acht gelassen werden, denn derzeit notiert die Aktie deutlich niedriger, als es im vergangenen Jahr der Fall gewesen ist, so dass durchaus ein Kurssteigerungspotential vorhanden ist.

Deine Meinung ist uns wichtig

*