Zahngold zu Geld machen

Gold ist den meisten Menschen in erster Linie in Form von Münzen oder Barren bekannt. Das gelbe Edelmetall kann aber nicht nur als Anlage oder zu Sammlerzwecken genutzt werden, sondern findet auch vielfach in der modernen Medizin Anwendung. Insbesondere in der Zahnheilkunde ist Gold ein gebräuchliches Füll- oder Ersatzmaterial für fehlende oder kaputte Zähne. Durch die hohe Korrosionsbeständigkeit und ein Höchstmaß an Ästhetik eignet sich Gold hierzu hervorragend.

Kommt Gold als Ersatz für einen fehlenden Zahn oder als Füllmaterial für einen defekten Zahn zum Einsatz, spricht man von Zahngold. Werden mit Zahngold versehene Zähne anderweitig ersetzt oder mit einer neuen Füllung versehen, sollte man sich nicht scheuen, das Zahngold mitzunehmen und anschließend zu Geld zu machen. In Anbetracht des gegenwärtig hohen Goldpreises kann das Zahngold mitunter ein kleines Vermögen wert sein. Für gewöhnlich sind Läden, zu deren Angebot der Goldankauf zählt, auch an Zahngold interessiert. Folglich gestaltet es sich in der Regel nicht allzu schwer, Zahngold zu Geld zu machen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*