Wohnbaukonto für den Umbau einer Immobilie – die Vorteile!

Wer eine Immobilie erworben hat, wird diese in der Regel auch sanieren oder renovieren wollen. Es gibt jede Menge Optionen, wie dies in die Praxis umgesetzt werden kann.

Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass das Wohnbaukonto natürlich problemlos online eröffnet werden kann, um den Kauf der Immobilie zu vollenden und eine Renovierung zu starten. Fakt ist, dass das Wohnbaukonto in Österreich inzwischen sehr oft wahrgenommen wird, um einen passenden Kredit für die Renovierung zu gestalten.

Definition Wohnbaukonto – was ist ein Wohnbaukonto?

Bei einem Wohnbaukonto handelt es sich um ein Konto, dass einen Überziehungsrahmen definiert hat. Dieser kann bis zu einem bestimmten Rahmen wahrgenommen werden und flexibel eingesetzt werden. Die komplette Finanzierung ist endfällig zu einem gewissen Zeitpunkt.

Während der Laufzeit der Finanzierung ist es lediglich üblich, dass Zinsen gezahlt werden müssen. Da das Wohnbaukonto mit dem Zweck der Renovierung verknüpft ist, ist es möglich, dass man damit nur Umbauten und Renovierungsmaßnahmen wahrnehmen kann.

Der Zinssatz bei einem Wohnbaukonto in Österreich ist deutlich niedriger, als es zum Beispiel bei einem klassischen Ratenkredit, oder aber auch bei einem Kredit der Fall ist, der als Dispokredit wahrgenommen wird.

Wichtig: Lassen sie sich beraten!

Grundsätzlich wird das Wohnbaukonto in den meisten Fällen online geführt. Das bedeutet, dass man online einsehen kann, wie viel Geld man gerade als Kredit aufgenommen hat. Gleichzeitig kann man natürlich auch einsehen, wie viel Geld man noch aufnehmen kann und wie viel Summe man bereits investiert hat. Fakt ist, dass man einmal im Monat die anfallenden Zinsen zahlen muss und natürlich auch das Wohnbaudarlehen wieder zurückzahlen kann.

Zum Ende der Laufzeit für das Konto ist es erforderlich, dass die gesamte Kreditsumme abbezahlt worden ist. Wenn dies gelingt, kann man den kompletten Kredit schnell abhaken und sich darüber freuen, dass der Umbau finanziert werden konnte.

Quelle und Tipps: https://www.immobilienkredit-oesterreich.at/wohnbaukonto/

Wie kann ich den Kredit vom Wohnbaukonto einsetzen?

Der Kredit, der über das Wohnbaukonto wahrgenommen werden kann, kann in der Regel nur für Renovierungen und Sanierungen eingesetzt werden.

Das bedeutet, dass es nicht möglich ist, andere Dinge mit diesem Kredit zu finanzieren. Nachfolgend einige Beispiele von Arbeiten von Handwerkern, die über das Wohnbaukonto finanzier werden können:

  • Austausch von Fenstern
  • Austausch einer Haustüre
  • Austausch von Badewannen und Duschen
  • Komplette Badezimmer Sanierung
  • Komplette Sanierung von Elektrik und anderen Einrichtungen
  • Sanierungen von Kanal und Abfluss
  • Malerarbeiten
  • Zimmerarbeiten
  • Dacharbeiten
  • Fassadenarbeiten
  • Etc.

Die Auswahl der Arbeiten, die ohne Probleme über das Wohnbaukonto finanziert werden können, ist wirklich extrem umfangreich. Wichtig ist es, dass man für die anfallenden Arbeiten im Vorfeld in jedem Fall Handwerker kontaktieren sollte und sich ein Angebot machen lassen sollte.

Das bedeutet, dass man schnell und einfach in Erfahrung bringen kann, welche Kreditsumme man überhaupt benötigt. Je geringer die Kreditsumme ist, desto geringer sind in der Regel auch die Kosten in Form von Zinsen, die für den Kredit gezahlt werden müssen.

Das gleiche gilt im Übrigen auch für die Nutzung und für die Laufzeit des Wohnbaukredites. Je kürzer die Nutzungsdauer ist, desto eher ist es möglich, dass man geringe Zinsen zahlt und grundsätzlich sehr günstig aus dem Kredit herauskommen kann.

Wie finde ich ein passendes Wohnbaukonto?

Wer auf der Suche nach einem guten Wohnbaukonto ist, der wird über das Internet sehr viele Optionen finden, die er wahrnehmen kann. Das bedeutet, dass es online die Option gibt, Wohnbaukonten zu vergleichen. In der Regel dauert es einige Minuten, bis gleich mehrere Optionen identifiziert worden sind.

Wichtig ist es, im Vorfeld natürlich in Erfahrung zu bringen, wie hoch die Summe ist, die als Wohnbaukredit für das Wohnbaukonto zur Verfügung steht. Bei einigen Banken können Kreditsummen bis 10.000 Euro wahrgenommen werden, bei anderen Banken ist es möglich, dass Kreditsummen von bis zu 50.000 Euro wahrgenommen werden können. Es ist zu empfehlen, sich im Vorfeld auf jeden Fall über das Internet zu informieren und hier genau zu sehen, was alles angeboten wird.

Nicht nur die Kreditsumme spielt eine wichtige Rolle bei der Suche nach einem passenden Kredit. Es ist möglich, dass man in jedem Fall auch über das Internet einen Kredit identifizieren kann, der günstig ist.

Günstig bedeutet, dass der effektive Jahreszinssatz p.a. nicht sehr hoch ist. Dieser bewegt sich bei solchen Krediten zum Teil im Bereich von etwa 1 bis 5% Zinsen pro Jahr und ist damit deutlich geringer, als es bei einem Dispokredit der Fall ist.

  • Kreditsummen von bis zu 50.000 Euro können aufgenommen werden
  • Zinssatz idR zwischen 2 und 6% Zinsen p.a. möglich
  • Kredit wird idR für Wohnbauzwecke zur Verfügung gestellt

Es ist im Vergleich der Wohnbaukonten möglich, dass man ganz genau recherchiert, welche Konten angeboten werden und wie sich diese voneinander unterscheiden. Der effektive Jahreszinssatz kann je nach Bank und je nach Konto wirklich sehr verschieden ausfallen.

Das bedeutet, dass er z.B. bei 2% p.a. liegen kann, aber auch bei 6% Zinsen p.a. liegen kann. Es ist zu empfehlen, dass dies auf jeden Fall berücksichtigt wird – gerade dann, wenn man den Kredit etwas länger aufnehmen will.

Wie lange ist die Laufzeit bei einem Wohnbaukonto und Kredit?

Die Laufzeit bei einem solchen Kredit ist unterschiedlich lange. Das bedeutet, dass dieser Kredit schnell und einfach über z.B. 1 bis 2 Jahre aufgenommen werden kann.

Es ist aber in Absprache mit der Bank auch möglich, dass der Kredit über einen deutlich längeren Zeitraum aufgenommen werden kann. Das heißt konkret, dass es möglich ist, dass dieser Kredit schnell über zum Beispiel 3 bis 5 Jahre aufgenommen werden kann.

  • Kreditlaufzeit 1 bis 5 Jahre möglich
  • Kredit kann individuell vereinbart und getilgt werden

Die Laufzeit des Kredites muss im Vorfeld in jedem Fall mit der Bank geklärt werden und steht natürlich auch im Kreditvertrag definiert. Das bedeutet, dass man den Kredit in jedem Fall flexibel gestalten kann und davon profitieren kann, dass er so vorliegt, wie man ihn auch gebrauchen kann.

Das Wohnbaukonto ist in Österreich leider nicht so gut bekannt, wie es eigentlich sein sollte. Die Kreditoptionen, die hier wahrgenommen werden können, sind deutlich attraktiver, als es bei vielen anderen Krediten der Fall ist. Ein individueller Vergleich ist in jedem Fall von Vorteil und hilft, einen wirklich attraktiven Kredit zu identifizieren und dazu dann das passende Wohnbaukonto zu eröffnen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*